Das Ende und die Frage nach dem Bruch

Ich beneide dich wieder einmal, denn eigentlich hast du alles richtig gemacht.

Du hast dein Leben gelebt, ohne Rücksicht auf Verluste und du hast es genauso beendet.

Den Gedanken es zu beenden, hatte ich – seit ich denken kann – unzählige Male, aber immer denke ich über das danach nach.

Einerseits wegen derer, die darunter leiden würden aber andererseits will ich niemanden die Genugtuung geben, aufgegeben zu haben bzw. nicht mehr da zu sein.

Gerade heute beneide ich dich extrem für den Mut, den du aufgebracht hast das durchzuziehen.

Aber ich habe SIE…

Ich schwöre dir, sollte ich SIE nicht mehr in meinem Leben haben, breche ich meine Versprechen anderen gegenüber und werde zu dir kommen!

Denn du fehlst mir unendlich!

Mit dir ist ein Teil von mir gegangen, du hast ihn einfach mitgerissen.

Schreibe einen Kommentar